Cristina Peña

Cristina ist gebürtige Spanierin und bis zum Alter von 10 Jahren in Madrid aufgewachsen, danach Zuzug in die Schweiz, nach Zürich. Nach einer Ausbildung als Psychiatrie-Pflegefachfrau und Weiterbildungen in Improvisations-Theater und Tanztherapie (BMC®/Authentic Movement) begann sie 1993 mit den 5 Rhythmen®, mit Vipassana-Meditation und Yogapraxis im In- und Ausland.

„Meine Reise nach Südostasien (1989/90) sollte meine Welt verändern – und nicht nur die meine. Das Techno-Zeitalter wurde damals weltweit eingetanzt, und ich mitten drin. Die Tanzveranstaltungen fanden am Strand statt; zwischen Meer und Tanzfläche vergingen Wochen, und in Zürich wurde in Baustellen, Kiesgruben, alten Burgruinen oder im Wald getanzt. Egal wo, in meiner neuen Welt war der Tanz ausgebrochen und geboren. Im Jahr 1993 begann meine „Liebesaffäre“ mit den 5 Rhythmen von Gabrielle Roth. Der Körper war das Instrument, das die Musik spielte, vertraut und doch immer wieder, von Moment zu Moment, neu entstehend. Die Schulung der Präsenz im Körper, in der Bewegung und im Atem reichen heute weit über das Tanzen hinaus in mein Alltagsleben hinein. Ich bin seither eine begeisterte Tänzerin.“

Seit 1993 ist Cristina Peña freischaffend. In den warmen Sommermonaten arbeitete sie an der Zürichsee-Promenade, an Openair-Konzerten und am Zürcher Theaterspektakel und verkaufte Früchte. Die kalten Wintermonate nutzte sie zum Marroniverkauf. Zwischen dem See, der wärmenden Marronipfanne und der „Schwitzhütte“ im Zürcher-Seefeld-Tanzprojekt und Prisma in Bern liegen viele Jahre. Heute arbeitet sie vor allem als von G. Roth autorisierte 5-Rhythmen®-Lehrerin, in Zürich und Bern.

Sie ist Mutter von 2 kleinen Kindern.

„Das „Theater“, das jeder von uns auf der Weltbühne darstellt, kann frei als Tanz im Tanzraum bewegt werden. Die Leidenschaft, die jeder von uns darin entwickeln kann, ist die Liebe – zu sich, zum anderen und zu der Gemeinschaft.“