Ich lobe den Tanz,
denn er befreit die Menschen
von der Schwere der Dinge,
und er verbindet
den Einzelnen mit der Gemeinschaft.
Der Tanz verwandelt
den Raum, die Zeit, die Menschen,
die dauernd gefährdet sind,
ganz Kopf, ganz Wille,
ganz Gefühl zu werden.
Ich lobe den Tanz,
oh Mensch, lern tanzen,
sonst wissen die Engel im Himmel
nichts mit dir anzufangen.

(Augustinus, 354 - 430 AD)